Preis

ViCEM Preis für die beste Diplomarbeit

Das ViCEM - Vienna Center for Engineering in Medicine, ein Kooperationszentrum zwischen TU Wien und MedUni Wien, schreibt zum ersten Mal den ViCEM Preis für die beste Diplomarbeit aus.

Zugelassen für die Einreichung sind Diplomarbeiten, deren Betreuer von TU Wien UND MedUni Wien stammen, und deren Abschluss nicht länger als 12 Monate vor dem Einreichschluss (1. Dezember 2017) liegt.

Der Preis soll Aktivitäten an der Schnittstelle Technik-Medizin fördern und ihnen die gebührende Aufmerksamkeit zukommen lassen. Er besteht aus einer Urkunde und € 2.000 Preisgeld für den/die Diplomanden/in.

Bewerbungen für den Preis sind mit 

  1. einer PDF-Kopie der Diplomarbeit
  2. Empfehlungsschreiben der Betreuer (jeweils eine/r von TU Wien und MedUni Wien)

an vicem(at)tuwien.ac.at zu senden.

Nach sorgfältigem Studium der Bewerbungen und Heranziehung von Experten aus dem ViCEM-Kollegium, wird der/die Preisträger/in vom Koordinationsteam bestimmt.

Die Bewertungskriterien dabei sind:

  1. wissenschaftliche Exzellenz mit Potential für internationale Breitenwirkung und hohen Impact, sowie 
  2. Relevanz der Arbeit für die Medizin/Ingenieurpraxis. 

Diploma Thesis Award 2017 - Preisträger

Gewinner

Daniel Mudrak, Preprocessing of computed tomography images for quantification of lung specific physiology and comparison to electrical impedance tomography (Betreuung/supervision: Eugenijus Kaniusas/TU & Stefan Böhme/MU)

 

Finalisten

Narmada Ban, A novel design of a miniaturized minimal invasive probe for optical coherence tomography (Betreuung: Winfried Mayr/TU & MU)

Simon Strehn, Mehrschichtige Streuphantome für die optische Kohärenztomographie (Betreuung: Martin Gröschl/TU & Bernhard Baumann/MU)